Veranstaltungsprogramm - Stand Mittwoch, 29. Juni 2016

Nächster Termin

Montag, 11. Juli 2016   18:00 Uhr

Debatte über "Verdun 1916-2016: ein deutsch-französischer Blick"

Vor 100 Jahren standen sich bei der Schlacht von Verdun (700.000 Tote, Vermisste oder Verletzte) die deutsche und die französische Armee auf einem winzig kleinen Teil der Westfront für 10 Monate gegenüber. Was soll man von dieser Schlacht behalten, die nicht nur ein unverzichtbarer Erinnerungsort des Ersten Weltkriegs, sondern Geschichte beider Länder und darüber hinaus Europas geworden ist?
Schnell wurde die Erinnerung an Verdun, das ist bekannt, Gegenstand unterschiedlicher Interpretationen in Frankreich und Deutschland. In Frankreich wurde Verdun zum Symbol des Kampfes bis zum Tod zur Verteidigung des französischen Bodens und, trotz der Verluste, wurde Verdun als Akt des Heroismus erinnert, der zum Sieg führte. In Deutschland wurde die Erinnerung durch die Schlacht an der Somme, die im gleichen Jahr stattfand, überdeckt und ist dann nach dem Krieg entweder zum Symbol der sinnlosen Schlacht geworden oder eines Verrats an den militärischen Anstrengungen, die die Nazis instrumentalisierten. Auch heute noch ist Verdun in Frankreich Gegenstand eines Konsens während die Erinnerung auf deutscher Seite unter dem schwachen öffentlichen Interesse leidet, da sich die kollektive Erinnerung mehr auf den Zweiten Weltkrieg konzentriert.
Darüber diskutieren drei Historiker auf DEUTSCH, ein Franzose (Nicolas Offenstadt) und zwei Deutsche (Gerd Krumeich und Steffen Bründel), die die Erinnerungskulturen vergleichen und daraus Rückschlüsse für die Gegenwart ziehen. Die Debatte wird von Pierre Monnet, dem Direktor des IFRA-SHS moderiert.

Ort:  Goethe-Universität, Campus Westend, Casino-Gebäude (Saal 1.801), Grüneburgplatz 1, Frankfurt

Dezember 2016

Mittwoch, 7. Dezember 2016   19:00 Uhr

Raymond Barre-Gastprofessur: Vortrag von Pascaline Dupas

Im Rahmen der Gastprofessur Raymond Barre am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der Johann W. Goethe-Universität, hält Prof. Pascaline Dupas, ass. Professorin an der Stanford Universität, Kalifornien, einen Vortrag auf Französisch.
Im Anschluss an den Vortrag lädt die Fakultät zu einem kleinen Empfang ein.

Ort:  Goethe-Universität, Campus Westend, Grüneburgplatz 1, Frankfurt

November 2016

Montag, 14. November 2016   20:00 Uhr

Vortrag von Kommandeur
 Eckart Klink,
 Brigadegeneral bei der Bundeswehr

Vortrag auf Deutsch von Kommandeur
Eckart Klink,
 Brigadegeneral bei der Bundeswehr über:
"Gemeinsame Sicherheits- und Verteidigungspolitik - Welche Antwort gibt Europa auf die Krisenherde an seinen Außengrenzen?“

Ort:  Frankfurter Gesellschaft für Handel, Industrie und Wirtschaft e.V. (Villa Bonn), Siesmayerstraße 12, Frankfurt

Städel Museum, Schaumainkai 63, Frankfurt

Donnerstag, 3. November 2016   18:00 Uhr

Ausstellung und Vortrag "Der französische Maler Antoine Watteau (1684–1721)"

5 private Führungen auf Deutsch und Französisch durch die Ausstellung "Der französische Maler Antoine Watteau (1684–1721)"
Im Anschluss: Vortrag über "Watteau au confluent des arts" („Watteau und sein Werk“), von Valentine Toutain-Quittelier, Professor für Kunstwissenschaften an der Universität Paris-Sorbonne, sowie anschließendem Empfang im Clubhaus Germania, Traditionssaal, Schaumainkai 65

Ort:  Städel Museum, Schaumainkai 63, Frankfurt

Oktober 2016

Dienstag, 25. Oktober 2016   20:00 Uhr

Lesung des Goncourt-Preisträgers Mathias Enard "Boussole" ('Der Kompaß')

Der Goncourt-Preisträger Mathias Enard wird in die Romanfabrik kommen, um seinen neuesten Roman "Boussole" (dt. 'Der Kompaß', Hanser Berlin) vorzustellen. Aus der deutschen Übersetzung liest der Schauspieler Stéphane Bittoun, moderieren und übersetzen wird Dr. Michael Hohmann, Geschäftsführer der Romanfabrik.

Ort:  Romanfabrik e. V., Hanauer Landstr. 186; Frankfurt

Donnerstag, 13. Oktober 2016   19:00 Uhr

Vortrag von Marc Schreiner über das deutsche u. französische Gesundheitssystem

Marc Schreiner, Leiter des Bereichs EU-POLITIK, INTERNATIONALE BEZIEHUNGEN, GESUNDHEITSWIRTSCHAFT der Deutschen Krankenhausgesellschaft zum Thema „Das deutsche und französische Gesundheitssystem im internationalen Vergleich“

Ort:  Historisches Museum, Sonnemann-Saal, Fahrtor 12, Frankfurt

September 2016

Freitag, 30. September 2016   20:00 Uhr

Theaterabend: „Nuit gravement au Salut“

Theaterabend: „Nuit gravement au Salut“ nach dem Roman von H.-F. Blanc (in Französisch), begrenzte Plätze
Ermäßigter Preis für Mitglieder der DFG 18 € (limitierte Plätze) – DFG-Freunde 20 €.

Ort:  Internationales Theater Frankfurt, Hanauer Landstraße 7 (Zoo-Passage), Frankfurt

Mittwoch, 7. September 2016   19:00 Uhr

Vortrag von Philippe Oddo, geschäftsführender Gesellschafter von Oddo et Cie

Vortrag auf Deutsch von Philippe Oddo, Vorstandsvorsitzender der BHF Bank und geschäftsführender Gesellschafter der Privatbank Oddo & Cie: „BHF-Oddo: eine deutsch-französische Bank im europäischen Kontext“ (mit anschließendem Empfang)

Ort:  Industrie- und Handelskammer Frankfurt a.M., Plenarsaal, Börsenplatz 4, Frankfurt

Juli 2016

Samstag, 16. Juli 2016   18:30 Uhr

Bal populaire

Am Samstag, den 16. Juli 2016 ab 18:30 veranstaltet der Verein 14juillet Rhein-Main e.V, unter Schirmherrschaft von Frau Sophie Laszlo, Generalkonsulin von Frankreich, den 4. Bal Populaire. Auf dem wunderschönen Campus Westend in Frankfurt findet zum Anlass des Nationalfeiertags eine traditionelle, gesellige und festliche Feier nach französischen Lebensart.
Die französische Gastronomie wird wieder in ihrer brillanten Vielfalt vertreten sein.
Der deutsch-französische DJ Luc le Truc wird wieder das Tanzbein schwingen lassen und für deutsch-französische Disco-Stimmung sorgen.
Wir freuen uns auf ein schönes Fest !
Ihr Organisationsteam 14 juillet Rhein-Main e.V.

Ort:  Goethe Uni Frankfurt, Campus Westend, Casino, Grüneburgplatz 1, Frankfurt

Montag, 11. Juli 2016   18:00 Uhr

Debatte über "Verdun 1916-2016: ein deutsch-französischer Blick"

Vor 100 Jahren standen sich bei der Schlacht von Verdun (700.000 Tote, Vermisste oder Verletzte) die deutsche und die französische Armee auf einem winzig kleinen Teil der Westfront für 10 Monate gegenüber. Was soll man von dieser Schlacht behalten, die nicht nur ein unverzichtbarer Erinnerungsort des Ersten Weltkriegs, sondern Geschichte beider Länder und darüber hinaus Europas geworden ist?
Schnell wurde die Erinnerung an Verdun, das ist bekannt, Gegenstand unterschiedlicher Interpretationen in Frankreich und Deutschland. In Frankreich wurde Verdun zum Symbol des Kampfes bis zum Tod zur Verteidigung des französischen Bodens und, trotz der Verluste, wurde Verdun als Akt des Heroismus erinnert, der zum Sieg führte. In Deutschland wurde die Erinnerung durch die Schlacht an der Somme, die im gleichen Jahr stattfand, überdeckt und ist dann nach dem Krieg entweder zum Symbol der sinnlosen Schlacht geworden oder eines Verrats an den militärischen Anstrengungen, die die Nazis instrumentalisierten. Auch heute noch ist Verdun in Frankreich Gegenstand eines Konsens während die Erinnerung auf deutscher Seite unter dem schwachen öffentlichen Interesse leidet, da sich die kollektive Erinnerung mehr auf den Zweiten Weltkrieg konzentriert.
Darüber diskutieren drei Historiker auf DEUTSCH, ein Franzose (Nicolas Offenstadt) und zwei Deutsche (Gerd Krumeich und Steffen Bründel), die die Erinnerungskulturen vergleichen und daraus Rückschlüsse für die Gegenwart ziehen. Die Debatte wird von Pierre Monnet, dem Direktor des IFRA-SHS moderiert.

Ort:  Goethe-Universität, Campus Westend, Casino-Gebäude (Saal 1.801), Grüneburgplatz 1, Frankfurt

Juni 2016

Sonntag, 19. Juni 2016   17:15 Uhr

Französische Filmwoche mit Jean-Paul Rappeneau

Der französischer Filmregisseur und Drehbuchautor Jean-Paul Rappeneau (* 8. April 1932 in Auxerre) wird unser Gast sein.
Ablauf: 17h30: Gespräch mit Rappenau, Moderation von Maren Hilligen, Redakteurin HR 2 und Rhein Main TV; 18h30: Film "Belles familles"; 20h30: Empfangfür unsere Gäste

Ort:  Deutsches Filminstitut, Schaumainkai 41, Frankfurt

Mittwoch, 15. Juni 2016   18:00 Uhr

Vortrag bei der EZB auf Französisch von Valérie Saintot und Boris Kisselevsky

Vortrag auf Französisch über “Les enjeux de la politique de communication de la Banque Centrale européenne”
Wir wurden seitens der EZB informiert, dass Frau Graeff ein Vorstandsmitglied der EZB auf Geschäftsreise begleiten muss, sodass sie durch Valérie Saintot, Head of Outreach Division, und Boris Kisselevsky, Deputy Head of Division of Communications and Language Services, vertreten wird.
Wenn Sie bereits angemeldet sind, brauchen Sie sich nicht erneut anmelden. Sollten Sie jedoch verhindert sein, würden wir uns über eine Nachricht freuen, da die Warteliste lang ist.
Und bitte beachten Sie, dass aus sicherheitstechnischen Gründen Ihr Personalausweis als Einlasskontrolle benötigt wird.
Sollten Sie mit dem Auto anreisen, denken SIe daran, dass an diesem Abend der Chase Lauf stattfindet, und es daher zu Verkehrsbehinderungen kommen kann.
Begrenzung auf 100 Teilnehmer nach vorheriger Anmeldung bei der DFG und Registrierung mit Personalausweis bei der EZB.
Ablauf: 18h00-18h45 Einlass und Registrierung bei der EZB
19h00 Vortrag & QA (ca. 45-60 min)
20h00 Empfang

Ort:  European Central Bank, Sonnemannstraße 22, Frankfurt

Mai 2016

Mittwoch, 25. Mai 2016   18:45 Uhr

„Erforderliche Reformen der Ausbildung in Frankreich"

Debatte zwischen Luc Chatel (ehemaliger Minister für Bildung) und Philippe Gustin (Präfekt, ehemaliger Leiter des Stabs der Bildungsministers)
Thema: “ Welche Bildungsreformen sind in Frankreich erforderlich um wettbewerbsfähig zu bleiben?“
Dîner im Anschluss an den Vortrag, falls gewünscht.

Ort:  Frankfurter Gesellschaft für Handel, Industrie und Wirtschaft e.V. (Villa Bonn), Siesmayerstraße 12, Frankfurt

Montag, 16. Mai 2016   20:30 Uhr

Film-Preview: Monsieur Chocolat in OVmdU

„Monsieur Chocolat“: Régie: Roschdy Zem mit Thibault de Montalembert, Omar Sy, James Thiérrée in OVmdU
Eintritt: Mitglieder der DFG 7,50 €, DFG-Freunde 10 €

Ort:  Cinéma-Kino, Roßmarkt 7, Frankfurt

Montag, 2. Mai 2016   20:30 Uhr

Preview des französischen Films „La belle saison“ in OVmdU

Preview des französischen Films „La belle saison“ in OVmdU
Régie: Catherine Corsini mit Cécile de France, Izïa Higelin, Noémie Lvovsky
Ermäßigter Preis für Mitglieder der DFG 7,50 €, DFG-Freunde 10 €.

Ort:  Cinéma-Kino, Roßmarkt 7, Frankfurt

April 2016

Montag, 18. April 2016   19:00 Uhr

Gastprofessur Alfred Grosser: Prof. Dr. Catherine Colliot-Thélène

Im Rahmen der Gastprofessur Alfred Grosser am Fachbereich Gesellschaftswissenschaften der Johann W. Goethe-Universität, hält die Philosphin Catherine Colliot-Thélène einen Vortrag auf Deutsch über „Die normative Begründung des Sozialstaats. Eine deutsch-französische Perspektive“.
Catherine Colliot-Thélène ist die aktuelle Inhaberin der Alfred Grosser-Gastprofessur für Bürgergesellschaftsforschung, die am Fachbereich Gesellschaftswissenschaften von der Stiftung Polytechnische Gesellschaft ermöglicht wird.

Ort:  Goethe-Universität, Campus Westend, Seminarhaus, Raum SH 1.101, Max-Horkheimer-Straße 4, 60323 Frankfurt

März 2016

Dienstag, 29. März 2016   19:00 Uhr

Vortrag von Jean-Pierre Filiu: “Les arabes, leur avenir et le nôtre“

Vortrag von Jean-Pierre Filiu, (professeur en histoire du Moyen-Orient à Sciences Po Paris) über sein neuestes Buch “Les arabes, leur avenir et le nôtre“.
Jean-Pierre Filiu ist ausgewiesener Experte für den arabischen Raum. Als Diplomat war er in Jordanien, Syrien und Tunesien. Außerdem hat er unter anderem Premierminister Lionel Jospin beraten sowie das französische Innen- und das Verteidigungs-ministerium. Er hat sich als Historiker, Orientalist und Islamwissenschaftler einen Namen gemacht und lehrt heute an der Pariser "School of International Affairs". Mit anschließendem Vin d'honneur.

Ort:  NEUER ORT: Goethe-Universität, Campus Westend, Hörsaalzentrum, HZ 12, Frankfurt

Montag, 21. März 2016   20:30 Uhr

Preview des französischen Films « Mein Ein, mein Alles » in OVmdU

Preview des französischen Films « Mein Ein, mein Alles » in OVmdU
Régie: Maïwenn mit Vincent Cassel, Emmanuelle Bercot, Louis Garrel
Eintritt: 7,50 € für DFG-Mitglieder, 10,- € für Freunde

Ort:  cinéma-Kino, Roßmarkt 7, Frankfurt

Samstag, 12. März 2016   19:30 Uhr

ABSAGE: Literaturabend mit dem Schriftsteller Kamel Daoud

Literaturabend mit dem algerischen Journalisten und Schriftsteller Kamel Daoud über dessen Romanerstling "Meursault, contre-enquête"

Ort:  Literaturhaus, Schöne Aussicht 2, Frankfurt

Montag, 7. März 2016   20:30 Uhr

Preview des französischen Films « Birnenkuchen mit Lavendel » in OVmdU

Preview des französischen Films « Birnenkuchen mit Lavendel » in OVmdU
Regie: Eric Besnard mit Virginie Efira, Benjamin Lavernhe, Lucie Fagedet
Eintritt: 7,50 € für DFG-Mitglieder, 10,- € für Freunde

Ort:  cinéma-Kino, Roßmarkt 7, Frankfurt

Dienstag, 1. März 2016   19:00 Uhr

Vortrag von Claire Demesmay, Deutsche Gesellschaft für Außenpolitik

Thema: "Gibt es eine gemeinsame Deutsch-Französische Vision für Europa?“
Mit anschließendem Diner falls gewünscht (25 € für DFG-Mitglieder; 30 € für Freunde)

Ort:  Frankfurter Gesellschaft für Handel, Industrie und Wirtschaft e.V. (Villa Bonn), Siesmayerstraße 12, Frankfurt

Februar 2016

Montag, 15. Februar 2016   18:45 Uhr

Mitgliederversammlung 2016 der DFG

Mit Neuwahl des Vorstandes der DFG.
Im Anschluss an unsere Mitgliederversammlung würden wir uns über einen Gedankenaustausch mit Ihnen rund um das Buffet freuen: Der Empfang und das Buffet kosten 15 € für Mitglieder und 18 € für Partner, die kein DFG-Mitglied sind. Unsere in 2015 neu gewonnenen Mitglieder werden von der DFG zu dem Buffet eingeladen.

PDF  Protokoll der Mitgliederversammlung 2016

Ort:  Haus am Dom, Giebelsaal, Domplatz 3, Frankfurt

Montag, 1. Februar 2016   19:00 Uhr

Vortrag über mittelalterliche Lyrik auf Französisch von Michel Zink

COLLÈGE DE FRANCE IN FRANKFURT: "HAT DIE POETISCHE STIMME EIN GESCHLECHT ? DAS BEISPIEL DER MITTELALTERLICHEN LYRIK" VON MICHEL ZINK
Das interessierte Publikum über die laufenden Forschungen informieren: das ist seit Jahrhunderten der Hauptauftrag des Collège de France, das als wichtigste Einrichtung der französischen Universität gilt. Das Collège de France besteht aus 52 ständigen Professoren unterschiedlicher Disziplinen und Nationalitäten; Michel Foucault, Roland Barthes, Jacques Legoff und Pierre Bourdieu haben dort unterrichtet.  Die Professoren können im Ausland eine Vorlesung halten, die einer Sitzung in Paris entsprechen würde. In diesem Rahmen hält Michel Zink eine Vorlesung über das Thema: »Hat die poetische Stimme ein Geschlecht? Das Beispiel der mittelalterlichen Lyrik«. Michel Zink ist Inhaber des Lehrstuhls Literatur des französischen Mittelalters am Collège de France.
In dem Vortrag geht es um die Lyrik im Mittelalter, speziell um eine Strömung der traditionellen Poesie, die häufig als Domäne der Frauen beschrieben wird. Dabei deutet einiges darauf hin, dass diese "chansons de femmes" (Frauenlieder) häufig von Männern verfasst wurden. Worauf antwortet diese poetische Travestie?
Die Vorlesung wird auf Französisch gehalten und simultan ins Deutsche übersetzt. Organisiert wird die Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem Deutsch-französischen Institut IFRA und dem französischen Generalkonsulat. Der Eintritt ist frei. Anschließend Umtrunk.

Ort:  Goethe-Universität, Campus Westend, Hörsaalzentrum, HZ 9, Frankfurt

Januar 2016

Samstag, 30. Januar 2016   20:00 Uhr

Theaterabend: Théâtre Jean Renoir: „ART“ von Yasmina Reza

Theaterabend: Théâtre Jean Renoir: „ART“ von Yasmina Reza (in Französisch), begrenzte Plätze
Ermäßigter Preis für Mitglieder der DFG 18 € (limitierte Plätze) – DFG-Freunde 20 €.

Ort:  Internationales Theater Frankfurt, Hanauer Landstraße 7 (Zoo-Passage), Frankfurt

Leone Carcano und Fabia Willi

Donnerstag, 21. Januar 2016   19:00 Uhr

Verleihung des 6. DFG-Schülerpreises 2016

Verleihung des mit 2.000,– EUR dotierten DFG-Preises 2016 für den besten deutschen Französischschüler aus Frankfurt und Umgebung der Stufen E und Q1 im Kaisersaal des Römers mit anschließendem Empfang (Voranmeldung unbedingt erforderlich)
Mit einem Grußwort von Pierre-Yves Le Borgn‘, Abgeordneter der französischen Nationalversammlung, Mitglied des Auswärtigen Ausschusses, Vorsitzender der deutsch-französischen Parlamentariergruppe

PDF  Text des 1. Preises von Leone Carcano

Ort:  Kaisersaal, Römerberg 27, Frankfurt

Montag, 18. Januar 2016   20:30 Uhr

Preview des französischen Films « Dämonen und Wunder - DHEEPAN »

Vorführung des französischen Films « Dämonen und Wunder - DHEEPAN » in OVmdU, Gewinner der Goldenen Palme 2015, Cannes.
Régie: Jacques Audiard mit Antonythasan Jesuthasan, Kalieaswari Srinivasan, Claudine Vinasithamby
Eintritt: 7,50 € für DFG-Mitglieder, 10,- € für Freunde
Sie können die bei uns auf Ihren Namen reservierten Tickets an der Abendkasse abholen oder bereits 1 Woche vorher beim Kino täglich zwischen 15 und 21 h (Stichwort: DFG).

Ort:  Cinéma-Kino, Roßmarkt 7, Frankfurt