Im Füldchen 11 60489 Frankfurt am Main  +49 (0) 176 422 701 26

Politik

Commentaires Dezember 21

Commentaires 22 Commentaires Nr. 22 Frankfurt, 1. Dezember 2021 2,7 Grad Erderwärmung bis 2100, und nicht «deutlich unter 2 %, idealerweise 1,5 %» wie es noch vor 7 Jahren im Pariser Abkommen hieß : das ist das ernüchternde Ergebnis der COP26 in Glasgow. Deutschland und Frankreich müssen einen gemeinsamen Weg definieren. Dies ist bei weitem nicht der […]

Weiterlesen

Commentaires November 2021

Commentaires 21 D&F Frankfurt, 31. Oktober 2021   Angela Merkel ist seit dem 26. Oktober – nach 16 Jahren im Kanzleramt – nur noch geschäftsführend tätig und wird ihre letzte umweltpolitische Rede anlässlich des Weltklimagipfels in Glasgow halten. Nur zwei Kanzler hatten eine längere Amtszeit: Bismarck, dem die erste und Helmut Kohl, dem die zweite […]

Weiterlesen

Commentaires Oktober 2021

Commentaires 20 D & F Frankfurt, 30. September 2021 Ampel, Jamaika oder doch wieder GroKo? Vieles ist bei dieser Bundestagswahl neu: es ist das erste Mal, dass die Wahl ohne amtierenden Bundeskanzler stattfand. Es ist das erste Mal, dass CDU und SPD zusammen weniger als 50 % der Erststimmen erhalten: deshalb wird mit großer Wahrscheinlichkeit […]

Weiterlesen
Stabsübergabe DFG

Stabsübergabe DFG

Stabsübergabe der Leitung der Geschäftsstelle der DFG Frankfurt von Susanne Laubach (rechts im Bild) an Pascale Bech anlässlich der letzten Vorstandssitzung. Christophe Braouet, Präsident der DFG Frankfurt (in der Mitte um Bild) wird bei der nächsten Mitgliederversammlung Susanne Laubach als Mitglied des Vorstands vorschlagen.

Weiterlesen

Commentaires September 2021

Commentaires 19 D & F Frankfurt, 31. August 2021 Der chaotische Abzug aus Afghanistan zeigt einmal mehr wie unerträglich die europäische Abhängigkeit von den USA ist: Joe Biden hat den Zeitplan des Abzugs -aus vollkommen verständlichen Gründen- aus innenpolitischen Gründen festgelegt (in einem Jahr sind „Midterm elections“) und die Europäer haben das Nachsehen und müssen […]

Weiterlesen

Commentaires August 2021

Commentaires_18 Frankfurt, 2. August 2021 Ein sommerlicher Gruß, mit Schlüsseln für die kommenden Wahlen in Deutschland und Frankreich.Der französische Präsidentschaftswahlkampf wird sich im rechts von der Mitte entscheiden. Nur die zwei Bestplatzierten kommen im April 2022 in die zweite Wahlrunde. Meinungsumfragen geben mit 26 % Marine Le Pen knapp vor Emmanuel Macron (24 %), gefolgt […]

Weiterlesen

Commentaires Juli 2021

Frankfurt, 30. Juni 2021: Nach den jüngsten Wahlen herrscht in Frankreich und Deutschland Erleichterung: In Sachsen-Anhalt legten die Christdemokraten um 7,2 % auf 37,1 % zu, weit vor der AfD, die 3,5 % verlor. In Frankreich büßte der Rassemblement National (RN) von Marine Le Pen bei den Regionalwahlen sogar 8 % ein. In beiden Ländern verfügten […]

Weiterlesen

Commentaires Mai 2021

Frankfurt, 30. April 2021 Die Kanzlerkandidaten der CDU/CSU und der Grünen stehen nun mit Armin Laschet und Annalena Baerbock fest. Die Grünen sind die neuen Königsmacher und erforderlicher Partner jeder denkbaren Koalition – und werden im Bündnis mit der CDU/CSU oder der SPD und der FDP sogar die Kanzlerin stellen können. Die Themen der Grünen […]

Weiterlesen

Commentaires Januar 2021

Commentaires N° 11 Das Ende dieses denkwürdigen Jahres war sehr europäisch geprägt. Valéry Giscard d’Estaing verstarb am 2. Dezember: er war der letzte große Europäer, dessen europäische Überzeugung durch den Krieg geprägt wurde. Er hat mit Helmut Schmidt den Grundstein für den Euro gelegt und die Direktwahl des europäischen Parlaments ermöglicht, mit Simone Veil als […]

Weiterlesen

Commentaires April 2021

Frankfurt, 31. März 2021 Corona kann in Deutschland und in Frankreich zu politischen Überraschungen führen: die Grünen sind nach den Landtagswahlen in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz zum Dreh-und Angelpunkt der deutschen Politik geworden und haben die SPD als zweitgrößte politische Kraft abgelöst. Das Lager der Nichtwähler – jetzt jeder dritte Deutsche – wächst um 6 % […]

Weiterlesen